Haus am See

Podcast von Annett Fleischer mit Gästen



Mitten in der Schorfheide (Naturschutzgebiet in Brandenburg) steht ein ganz besonderes Haus - meine geheime Podcast Station – „Haus am See“.

Ich bin die Gastgeberin und lade Menschen ein, die mich interessieren, die mich inspirieren und von denen ich lernen kann. Ich will Erfahrungen aus dem ungeschminkten Leben teilen – Sehnsüchte, Ängste, Lieben, Opfer, Kompromisse, Familiendramen bis hin zum Glauben und zur Spiritualität.

Wie haben Geld, Gier, Leistung und Fortschritt unsere Menschlichkeit, unsere Persönlichkeit verändert? Haben wir tatsächlich mehr Freude oder ist das alles Show? Wie und was können wir in Zukunft leben? Was macht noch Sinn?

Ich möchte verstehen, was unsere Gesellschaft zusammenhält, finden, was wir Menschen verloren haben und eine Lösung erkennen, wie ich zufrieden leben kann.

Denn heute müssen wir uns mit uns selbst auseinandersetzen, die Zeit ist reifer denn je und wir haben jetzt die Zeit. Wir brauchen eine gesunde Welt und die fängt bei uns an, oder?

Ich habe mich deshalb für ein besonderes Audio Konzept entschieden:

"Haus am See“ Podcast lässt den Menschen und die Natur zu Wort kommen, es ähnelt einem Hörspiel.

Ich lade regelmäßig einen Gast ein, den ich zum großen Teil noch nie gesehen habe und auch nicht kenne. Demzufolge kennt er den Ort der geheimen Podcast Station auch nicht. Er fährt ins Unbekannte, mit den kurz vorab geschickten Koordinaten. In dem Blockhaus aus Fichtenholz, mitten im Wald an einem See empfangen wir ihn. Spätestens jetzt beginnt seine kleine persönliche Reise. Er steht mitten in der Natur, zwischen Waldtieren, Windspielen, Wasser und Weite. Die Natur hat Geräusche, die in meinem Podcast genauso wie unsere Bewegungen eine Selbstverständlichkeit haben. Durch ein Ansteckmikro sind wir frei beweglich.

Unsere Begegnung ist vorsichtig, gezielt und flexibel.

Die Struktur des Gesprächs ist nicht in Stein gemeißelt, es darf sich entwickeln. 

Das Team vor Ort, Tim und Stefan, können auch Teil der Runde sein.

Lass Dich mitnehmen. Ich freue mich auf Dich.

Aktuelle Folge

Manuela Wisbeck

Manuela Wisbeck

Selten habe ich echte menschliche Verbindungen zu Kollegen in der Branche aufgebaut. Manu ist eine von den paar. Ich liebe sie für ihr so Sein und schätze sie als Mensch.

Was uns beide verbindet sind sechs Staffeln RTL „Böse Mädchen“ (2006 – 2012), in denen wir fast 100 Folgen produzierten, mit viel Freud und Tränen. Diese sechs Jahre waren für uns eine große berufliche Schule, in der wir perfekt in der Improvisation, Spontaneität, Schlagfertigkeit und Mut ausgebildet wurden.

Und weil das so ein reales, intensives Arbeiten war, wurde die Comedy Serie auch erfolgreich. 

All die Jahre danach haben wir uns nicht aus dem Sinn verloren, wenn wir auch sechs Jahre kein Sichtkontakt hatten. In der Zeit ist viel passiert. Nun ist es soweit, wir plaudern aus dem Nähkästchen. Böse Mädchen 2020 in echt. 



Pressespiegel

Märkische Oderzeitung vom 11. März 2020
Märkische Oderzeitung vom 11. März 2020

Vom See ins Ohr – Annett Fleischer lädt zum Podcast in die Schorfheide

Und am Ende der Straße steht ein Haus am See", singt Peter Fox. Stimmt. Am Ende des löchrigen Sandweges steht ein Holzhaus mit malerischem Blick auf den Üdersee. "Orangenbaumblätter liegen auf dem Weg", heißt es im Refrain weiter. Nein, Orangenbaumblätter sind keine zu entdecken. Allenfalls die Nadeln der märkischen Kiefer liegen auf dem matschigen Boden.


Über mich

Annett Fleischer Podcast

Die letzten zwanzig Jahre habe ich meine Kohle im TV, auf den Bühnen und mit dem ganzen drum herum verdient. Das hat sich irgendwie so ergeben. War gar nicht mein Traum, aber eine Menge Fun und Ruhm.

Schon in der Schulzeit war ich mit diversen Nebenjobs versorgt und somit wurde die Schule eher so zur Nebensache. Zum Studieren bin ich nach Hamburg und das war für mich der Freiflug. Ich bin dreizehn Mal umgezogen, habe einige Männer verschlissen, viel gefeiert, geshoppt, gearbeitet und das Leben wie Koks durch die Nase gezogen. Meine Bewusstheit war gen Null, mein Tempo umso schneller. 

Ich bin eine fleißige Frau, was ganz im Sinne meiner Eltern war, die mit der Wende ihr Unternehmen gründeten. Sich über Arbeit und das Tun zu definieren war geimpft. Aber will ich das?

 

Und plötzlich kam meine persönliche Wende der Dreißiger, eingeläutet durch eine Familienkrankheit, Pflege meines Vaters, Panikattacken, Tod, Schwangerschaft und Geburt meines Sohnes. Ohhh, das Leben ist also endlich. Verstehe. Heute habe ich mehr Fragen als je zu vor und tauche gerne tief – ohne Atemgerät. Was mich antreibt? Meine Neugier, Sehnsucht nach Klarheit und Verstehen, was das hier auf der Erde alles soll.

 

Mehr über mich auf www.annettfleischer.de


Meine Podcast Station – „Haus am See“

Meine Gäste sollen sich wohl fühlen. Sie können die Seele baumeln lassen, die Stille genießen, in der Hängematte verweilen, in den klaren Waldsee hüpfen, sich am Kamin wärmen und werden mit meiner Hausmannskost versorgt.